(T)Raumwelten

2017/2018 Kamenz can Dance präsentiert „(T)Raumwelten“ (DIE STORY)

Was ist real?

Sind es die Dinge, die wir sehen oder hören? Ist es der Alltag? Das Leben? Diese Bühne?
Was passiert wenn man nicht mehr nur im Schlaf träumt? Wenn sich Phantasie und Wirklichkeit vermischen. Was ist dann noch real?

Treten Sie ein in eine Welt,
in der die Grenzen verschwimmen.

Lassen Sie sich an die Hand nehmen durch die phantastische Welt der Träume und seien Sie gefasst  auf eine ganz neue Realität! Begleiten Sie Caro, auf eine magische Reise hinein in eine surrealen Welt voller Phantasien, schöner Bilder und verrückter Träume.

Kamenz can Dance – „(T)Raumwelten“

Das bekannte HipHop-Tanztheater Projekt „Kamenz can Dance“ bringt StreetStyle auf die Bühne! Gemischt mit schauspielerischem Talent, präsentiert mit multimedialen Shows,  inszeniert mit unglaublicher Energie und Emotion!

Ein Ereignis für jeden tanzbegeisterten Zuschauer.

Choreographen: Rima Dahab, MiRo, Mathias Arndt, Isaac M.I.K.Crew, M.Schaaf,Anja Jadryschnikowa, P.von Bardeleben, Mario Steinmetz

Regie: M.Steinmetz,Tänzer „Kamenz can Dance“

Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“,Mario Steinmetz

Termine 2017 | Stadttheather Kamenz
17.11. | 18.11. | 21.11. | 24.11. | 25.11.

Termine 2018 | Stadttheather Kamenz
13.04. | 14.04. | 20.04. | 21.04.

 


Kamenz Can Dance - Liebe ist...

2016/2017 Kamenz can Dance – „Liebe ist…“ (DIE STORY)

Liebe ist – wenn du unter tausenden Menschen den einen triffst und nach all den Jahren endlich nicht mehr alleine bist.

Liebe ist – meine Freunde fürs Leben, die auch morgen zu dem stehen, was sie dir heute erzählen.

Liebe ist – ein schöner Tag mit deinen Kindern, wenn sie dich vor Liebe umarmen mit ihren kleinen Fingern.

Liebe ist – zu helfen, sich die Hände zu reichen, für andere da zu sein und Menschen zu heilen.

Liebe ist – zu kämpfen für das, an was man glaubt, auch wenn jeder etwas anderes erzählt – gib nicht auf.

„Kamenz can Dance – Liebe ist“ ist ein mitreißendes emotionales Tanztheaterstück, welches inspiriert aus Erfahrungen, Träumen, Wünschen und Sehnsüchten entstanden ist.

„Kamenz can Dance – Liebe ist“ verbindet Elemente des Straßentanzes (Breakdance, HipHop) mit Schauspiel und multimedialen Animationen zu einer Inszenierung voller Kraft, Emotion, Geschwindigkeit, Akrobatik, Rhythmus und Anmut.

Ein MUSS für jeden tanzbegeisterten Zuschauer.

 

Choreographen: Rima Dahab, MiRo, Mathias Arndt, M. Schaaf, Anja Jadryschnikowa,
P. von Bardeleben, Mario Steinmetz
Regie: Tänzer „Kamenz can Dance“, Mario Steinmetz
Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“, Mario Steinmetz

Termine 2016 | Stadttheather Kamenz
12.11. | 15.11. | 18.11. | 19.11.

Termine 2017 | Stadttheather Kamenz
24.03. | 25.03. | 31.03. | 01.04.




2015/2016 Kamenz can Dance – „FAME“ (Die Story)

Tickets: Stadtinformation Kamenz Tel.: 03578 / 379 205
Termine 2016: 11.03. / 12.03. / 18.03. / 19.03.2016

STORY

F.eeling
Am Anfang steht das Gefühl …. Was fühlst du, wenn du singst? Was fühlst du, wenn du tanzt, wenn du spielst, wenn du das tust, was du liebst?

A.nytime
Es ist immer die richtige Zeit, um das zu tun, was dich glücklich macht. Lebe für das, was dich erfüllt.

M.emories
Erinnere dich an deine Erfahrungen und lasse dich von
ihnen leiten.

E.motions
Emotionen sind der Weg zu deiner Willenskraft. Sie machen deine Träume greifbar.

Kamenz can Dance – F.A.M.E.

Eine Hommage an unsere Tänzer, die durch ihren Ehrgeiz, ihre Treue, ihre Kreativität, ihr Engagement und ihre Leidenschaft am Tanzen etwas ganz besonderes geleistet haben.

Kamenz can Dance – F.A.M.E.
… zeigt kleine Geschichten unserer Tänzer auf ihrem ganz eigenen Weg zu ihrem ganz eigenen Ruhm. Dabei werden sie mit neuen Erfahrungen, Glücksmomenten, Erfolgen, mit der Liebe aber auch Niederlagen konfrontiert.

Kamenz can Dance – F.A.M.E.
… eine frische, offene, berührende, lustige und vor allem energiegeladene kraftvolle Show!

Unter der Leitung von Mario Steinmetz erarbeiten sich die Mitglieder von Kamenz can Dance choreographische Szenen.

Choreographie: M. Steinmetz, Anja Jadryschnikowa, M. Schaaf, Mathias Arndt, S. Wedler, M. Songür, P. von Bardeleben
Regie: M. Steinmetz, Tänzer „Kamenz can Dance“
Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“




kcd-plakat-2014-miss-sara-sampson

2014 Kamenz can Dance – „Miss Sara Sampson“ (Die Story)

Tickets: Stadtinformation Kamenz Tel.: 03578 / 379 205
Termine 2014: Sa.08.- Fr.14.- Sa.15.- Di.18.11.2014
Termine 2015: Fr. 20.- Sa.21.- Fr.27.- Sa.28.02.2015 Stadttheater Kamenz
April 2015 Neue Bühne Senftenberg, 25.04.2015 Theater Stadt Kolin (CZ)

Die Trauer der Miss Sara Sampson über den Verlust der eigenen Familie -des Vaters- Wut, Verzweiflung, Trauer, Sorge, bietet den Tänzern umfangreiches Material, sich mit Entfremdung, Verlust, fehlende familiären Bindungen und Sprachlosigkeit zwischen den Generationen künstlerisch auseinanderzusetzen.

Mit ihrem Hip Hop Tanztheater ziehen sie das Thema Lessings in diesseitige Zeit und stellen damit die literarische Weitsicht des großen Autors unter Beweis.
Kamenz can Dance – Miss Sara Sampson – ein Hip Hop Tanztheater nach Motiven des gleichnamigen Stückes von G.E.Lessing (1729-1781)
Miss Sara Sampson gilt als das erste bürgerliche Trauerspiel der deutschen Literatur und wurde 1755 uraufgeführt.

„Kamenz can Dance – Miss Sara Sampson“ ist ein mitreißendes Tanztheaterstück voller spektakulärer Tanzshows und schnellen akrobatischen Dance-Moves.

Es verbindet Elemente des Straßentanzes (Breakdance, Hip Hop) mit Schauspiel und multimedialen Animationen zu einer Inszenierung voller Kraft, Geschwindgkeit, Akrobatik, Rhythmus und Anmut.
Ein MUSS für jeden tanzbegeisterten Zuschauer.

Das Jubiläum 2015 „50.Kamenzer Lessing-Tage“ gibt Anlass für Kamenz can Dance, sich einem Werk des großen Dichters der Stadt zu widmen.

Unter der Leitung von Mario Steinmetz und mit freundlicher Unterstützung von Theaterpädagogin Mai An Nguyen von der Neuen Bühne Senftenberg erarbeiten die Mitglieder des Tanzprojekts schauspielerische Szenen nach Motiven des 1755 erschienen Stückes von Gotthold Ephraim Lessing.

Choreographie: M.Steinmetz, M.Schaaf, P. von Bardeleben, St. Wedler, Anja Jadryschnikowa, M.Songür, R.Frank, Percussion Thomas Reiche-Dresden Drumms

Regie: M.Steinmetz

Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“



kamenz-can-dance-speed-plakat-gross

2013 Kamenz can Dance – „SPEED“ (Die Story)

Sie steigt, wie jeden Morgen, in den Zug und merkt gar nicht, dass dieser Zug so irgendwie ihr Leben darstellt. Die einzelnen immer wiederkehrenden Stationen, die bekannten Fahrgäste, Menschen, denen sie so oft begegnet und die ein Teil ihres Lebens sind, ihre Träume während der Fahrt, die sie kurz aus dem Alltag und dem Stress entfliehen lassen. Und der immer schneller werdende Zug, der unbedingt sein Ziel erreichen und die Fahrzeit, seine Vorschriften und Regeln, einhalten muss.

Was ist das?

Es ist unser Leben, unser Alltag, der gefühlt jeden Tag schneller „fährt“, der immer wieder seine Regeln fordert und sehr oft wenig Zeit für die doch so wichtigen Träume lässt. Das Leben rauscht an uns vorbei und wir können es nicht daran hindern. Immer schneller und schneller – Kamenz can Dance „Speed“

Steige gemeinsam mit uns in den schnellen Zug des Lebens! Wir erleben Geschichten und Momente des Alltags, die doch sehr unter die Haut gehen; die uns zum Luft anhalten, zum Zeit anhalten, bewegen. Sie – Ein Mitglied der Menge, ein Mädchen der schweigenden Mehrheit, des Alltags und der Schnelllebigkeit. Ihr Leben rauscht an ihr vorbei.

Und da ist dieses so völlig andere Mädchen …

Und plötzlich will sie alles ändern. Plötzlich willst Du alles ändern! Lache, weine, fühle, sehe, nutze, genieße und tanze den Tag! „Kamenz can Dance- Speed“ ist ein mitreißendes Tanztheaterstück voller spektakulärer Tanzshows und schneller akrobatischen Dance-Moves. „Kamenz can Dance- Speed „ verbindet Elemente des Straßentanzes (Breakdance, HipHop) mit Schauspiel und multimedialen Animationen zu einer Inszenierung voller Kraft, Geschwindigkeit, Akrobatik, Rhythmus und Anmut. Ein MUSS für jeden tanzbegeisterten Zuschauer.

Choreographie: M.Steinmetz, M.Schaaf, P. von Bardeleben, St. Wedler, A.Gumprecht, Anja Jadryschnikowa, M.Songür, R.Frank, Percussion Thomas Reiche-Dresden Drumms 

Regie: M.Steinmetz

Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“



plakat.11.2012jpg

2012 Kamenz can Dance – „Vergessene Welt“ (Die Story)

Die kleine Emy ist gelangweilt, ihre Eltern, distanziert und apathisch, ignorieren sie. Die Eltern haben keine Zeit für Emy. Sie fühlt sich mit ihren Sorgen, Ängsten und Problemen allein und im Stich gelassen. Emy, verschluckt von der Zeit und der Masse, flüchtet in ihre eigene imaginäre Welt. Eine Welt voller Fantasien, Ängsten, Gefahren und Freuden. Aber es ist keine reale Welt.
Kamenz can Dance –„Vergessene Welt“
In unserer Zeit, in der die Medien, das Internet und soziale Netzwerke zunehmend unseren Alltag bestimmen, unsere Kreativität und Fantasie, das Familienleben und Freundschaften immer mehr vernachlässigt werden, ist Emy. Die kleine Emy schreit, singt und träumt in uns allen.
Emy könnte jedes –irgendein- Kind sein. Ein Mitglied der Menge, ein Kind der schweigenden Mehrheit, des Alltags und der Schnelllebigkeit. Allein gelassen mit der Medienwelt, allein gelassen von ihrem sozialen Umfeld.

Choreographie: M.Steinmetz, M.Schaaf, P. von Bardeleben, St. Wedler, A.Gumprecht, Anja Jadryschnikowa, R.Frank, M.“Ludi“ Ludenia

Regie: M.Steinmetz
Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“



Plakat_2012_2

2011 Kamenz can Dance – „Around the World“ (Die Story)

Sie steigt, wie jeden Morgen, in den Zug und merkt gar nicht, dass dieser Zug so irgendwie ihr Leben darstellt. Die einzelnen immer wiederkehrenden Stationen, die bekannten Fahrgäste, Menschen, denen sie so oft begegnet und die ein Teil ihres Lebens sind, ihre Träume während der Fahrt, die sie kurz aus dem Alltag und dem Stress entfliehen lassen. Und der immer schneller werdende Zug, der unbedingt sein Ziel erreichen und die Fahrzeit, seine Vorschriften und Regeln, einhalten muss.

Was ist das?

Es ist unser Leben, unser Alltag, der gefühlt jeden Tag schneller „fährt“, der immer wieder seine Regeln fordert und sehr oft wenig Zeit für die doch so wichtigen Träume lässt. Das Leben rauscht an uns vorbei und wir können es nicht daran hindern. Immer schneller und schneller – Kamenz can Dance „Speed“

Steige gemeinsam mit uns in den schnellen Zug des Lebens! Wir erleben Geschichten und Momente des Alltags, die doch sehr unter die Haut gehen; die uns zum Luft anhalten, zum Zeit anhalten, bewegen. Sie – Ein Mitglied der Menge, ein Mädchen der schweigenden Mehrheit, des Alltags und der Schnelllebigkeit. Ihr Leben rauscht an ihr vorbei.

Und da ist dieses so völlig andere Mädchen …

Und plötzlich will sie alles ändern. Plötzlich willst Du alles ändern! Lache, weine, fühle, sehe, nutze, genieße und tanze den Tag! „Kamenz can Dance- Speed“ ist ein mitreißendes Tanztheaterstück voller spektakulärer Tanzshows und schneller akrobatischen Dance-Moves. „Kamenz can Dance- Speed „ verbindet Elemente des Straßentanzes (Breakdance, HipHop) mit Schauspiel und multimedialen Animationen zu einer Inszenierung voller Kraft, Geschwindigkeit, Akrobatik, Rhythmus und Anmut. Ein MUSS für jeden tanzbegeisterten Zuschauer.

Choreographie: M.Steinmetz, M.Schaaf, P. von Bardeleben, St. Wedler, A.Gumprecht, Anja Jadryschnikowa, M.Songür, R.Frank, Thomas Reiche Percussion

Regie: M.Steinmetz
Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“



Kamenz can Dance - die Stadt lebt !

2010 Kamenz can Dance – „…die Stadt lebt“ (Die Story)

„Kamenz can Dance – Die Stadt lebt“

Das NEUE Tanz-Theaterstück „Kamenz can Dance – die Stadt lebt“ bezieht sich auf unsere Stadt und die Region, in der wir leben. Dieses Stück setzt sich mit den alltäglichen Freuden und Problemen von Kindern u. Jugendlichen, sowie dem Leben unserer Stadt, unserer Region auseinander. Wir gestalten den Bezug zu Lessing, zur Geschichte unserer Stadt und der Ereignisse, die uns im Jahr 2011 erwarten werden. Mit Witz, Charme und Momenten zum Nachdenken wollen wir das Publikum in unseren Bann ziehen.

„Die Stadt lebt“ – lebt mit ihrer Geschichte, mit ihren Freuden, mit ihren Problemen, mit dem Leben im Alltag und dem Hier und Jetzt!
Geschichten unserer Stadtväter und den Bewohnern, Freuden der Kinder, Problemen der Jugend, Leben des Alltags. Traditionen werden gewahrt und akribisch umgesetzt.

Die folgende, vertanzte Geschichte von „Kamenz can Dance“ wird diese Welt – diese Stadt – mit ihren Menschen nicht ändern, warum auch?! Dennoch wagt das Ensemble von „Kamenz can Dance“ mit einer großen Zahl kreativer, junger Tänzer und Tänzerinnen eines der ganz großen Abenteuer dieser Zeit:
Wir zeigen, dass hier und jetzt viel passiert und sich viel bewegt. Mit diesem Stück wollen wir den Zuschauer bewegen und Mut machen, Dinge anzupacken, wie wir es tun, die Stadt mit ihren Tänzern und Bewohnern.

Wir zeigen Geschichten, die jeder nachvollziehen kann und zum Nachdenken anregen sollen. Geschichten vereint mit unserer Stadt und den Bewohnern, Festen, Gebäuden und dem Alltag.
Mit kreativen vertanzten Geschichten und akrobatischen Einlagen, bringt „Kamenz can Dance-die Stadt lebt“ eine eigene Frische auf der Bühne. Elemente aus Hip Hop und Breakdance, vermischt mit Ballett und Schauspiel werden vertanzt. Über Videoperformance und teilweisen Live-Gesang fühlt sich der Zuschauer noch mehr mit uns verbunden und angesprochen vom Tanz-Theaterensemble. Kamenz can Dance möchte etwas bewegen, nicht nur in den Zuschauerrängen.
Mit weiteren geplanten Aufführungen in anderen Theaterhäusern, mit der Teilnahme an Jugendwettbewerben in der Region und der Arbeit an Ganztagsschulen in der Region möchten wir das Projekt näher bringen und die Bevölkerung weiter begeistern.

Choreographie: M.Steinmetz, M.Schaaf, P. von Bardeleben, St. Wedler, A.Gumprecht, Anja Jadryschnikowa, M.Songür, R.Frank, Thomas Reiche Percussion

Regie: M.Steinmetz
Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“



Plakat Kamenz can Dance

2009 Kamenz can Dance – „Der Traum“ (Die Story)

Sie steigt, wie jeden Morgen, in den Zug und merkt gar nicht, dass dieser Zug so irgendwie ihr Leben darstellt. Die einzelnen immer wiederkehrenden Stationen, die bekannten Fahrgäste, Menschen, denen sie so oft begegnet und die ein Teil ihres Lebens sind, ihre Träume während der Fahrt, die sie kurz aus dem Alltag und dem Stress entfliehen lassen. Und der immer schneller werdende Zug, der unbedingt sein Ziel erreichen und die Fahrzeit, seine Vorschriften und Regeln, einhalten muss.

Was ist das?

Es ist unser Leben, unser Alltag, der gefühlt jeden Tag schneller „fährt“, der immer wieder seine Regeln fordert und sehr oft wenig Zeit für die doch so wichtigen Träume lässt. Das Leben rauscht an uns vorbei und wir können es nicht daran hindern. Immer schneller und schneller – Kamenz can Dance „Speed“

Steige gemeinsam mit uns in den schnellen Zug des Lebens! Wir erleben Geschichten und Momente des Alltags, die doch sehr unter die Haut gehen; die uns zum Luft anhalten, zum Zeit anhalten, bewegen. Sie – Ein Mitglied der Menge, ein Mädchen der schweigenden Mehrheit, des Alltags und der Schnelllebigkeit. Ihr Leben rauscht an ihr vorbei.

Und da ist dieses so völlig andere Mädchen …

Und plötzlich will sie alles ändern. Plötzlich willst Du alles ändern! Lache, weine, fühle, sehe, nutze, genieße und tanze den Tag! „Kamenz can Dance- Speed“ ist ein mitreißendes Tanztheaterstück voller spektakulärer Tanzshows und schneller akrobatischen Dance-Moves. „Kamenz can Dance- Speed „ verbindet Elemente des Straßentanzes (Breakdance, HipHop) mit Schauspiel und multimedialen Animationen zu einer Inszenierung voller Kraft, Geschwindigkeit, Akrobatik, Rhythmus und Anmut. Ein MUSS für jeden tanzbegeisterten Zuschauer.

Choreographie: M.Steinmetz, M.Schaaf, P. von Bardeleben, St. Wedler, A.Gumprecht, Anja Jadryschnikowa, M.Songür, R.Frank, Thomas Reiche Percussion

Regie: M.Steinmetz
Ideen-Story: Tänzer „Kamenz can Dance“

  • Du hast Lust dabei zu sein und mitzumachen?

    Dann melde Dich bei uns per Kontaktformular, Email oder Telefon! Wir freuen uns auf Dich.

    Kontaktadresse:
    Kamenz Can Dance e.V.
    Mario Steinmetz
    Telefon: 0178 / 44 14 979
    E-Mail: info@kamenz-can-dance.de